ETHistory 1855-2005

030109073307


Carl A. Zehnder, 1937-

  Geboren am 5. Oktober 1937, aufgewachsen in Baden. 1957 Maturität in Aarau (Typus A).
Mathematik-Diplom an der ETHZ 1962, erstes Programmieren an der ERMETH 1958. Promotion zum Dr. sc. math. 1965 bei den Professoren Stiefel und Künzi, mit einer Dissertation über die Computerberechnung von Stunden- und Fahrplänen. Ab 1965 Industrieberatung und 19661967 Forschungsaufenthalt am MIT in Boston. 1967 kehrte er an die ETH zurück, zuerst als stellvertretender Leiter ins neugegründete Institut für Operations Research (Vorsteher: Franz Weinberg), dann in den wachsenden Informatikbereich. 19691973 Leiter Koordinationsgruppe für Datenverarbeitung, 1970 Assistenzprofessor für Computerwissenschaften, 1973 ausserordentlicher, 1979 ordentlicher Professor für Informatik. Aufbau des Forschungsgebietes Datenbanken. Arbeitsschwerpunkte: Entwicklung und Einsatz grosser Informationssysteme, Informationsmanagement, Führung von Informatikprojekten, Informatikausbildung und Informatikrecht.
Parallel zur Tätigkeit in Lehre und Forschung immer wieder Zusatzaufgaben an der ETH: 19731977 Delegierter des Rektors für Studienorganisation, 19811982 Gründungsvorstand der neuen Abt. für Informatik IIIC, 19871990 Vizepräsident der ETHZ für den Bereich Dienste, 19911997 Vorsteher Dep. Informatik.

© 2005 ETHistory 1855-2005 | Last update: 5.4.2005 |
!!! Dieses Dokument stammt aus dem ETH Web-Archiv und wird nicht mehr gepflegt !!!
/rueckblicke/departemente/dinfk/weitere_seiten/professoren/index_DE/biografien/zehnder_DE/popupfriendly/